Allgemeines, Wissen, Zuckerfreie Ernährung

Maltit – zuckerfrei Süßen

Übersicht

 

Maltit (auch Maltitol) ist ein Süßungsmittel aus pflanzlichen Rohstoffen. Es handelt sich um einen mehrwertigen Zuckeralkohol (Polyol), der vom menschlichen Körper verstoffwechselt wird. Maltit hat rund 40 % weniger Energieinhalt als Haushaltszucker (Mono- oder Disaccharide) und findet daher Verwendung bei zuckerfreien und zuckerarmen Lebensmitteln sowie bei Produkten ohne Zuckerzusatz (zur Unterscheidung zuckerfrei, zuckerarm, ohne Zuckerzusatz und alternativ gesüßt siehe Blogbeitrag Wissen). Vor allem zuckerfreie Schokolade, Pralinen und Aufstriche sowie Kekse, Waffeln und Proteinriegel werden oftmals mit Maltit gesüßt.

Süßungsmittel Süßstoffe Zuckeraustauschstoffe Faktencheck
Süßungsmittel Süßstoffe Zuckeraustauschstoffe Faktencheck

Eigenschaften von Maltit

Maltit ist ein rein weißes Pulver. Alternativ kommt es häufig auch als Sirup vor, was die Verarbeitung erleichtert und das Produkt besser mischbar macht.  Die Süßkraft von Maltit ist etwas geringer als Kristallzucker (60 – 90 % Süßkraft im Vergleich zu Kristallzucker), der Energiegehalt (“Kalorien”) liegt rund 40 % unter dem des Haushaltszuckers.

BLACK WEEK: Zum Newsletter anmelden und gratis Adventkalender holen!

Anmelden, profitieren und stets top informiert sein. Dein Zuckerfrei Store Newsletter. 

Warum ist Maltit so beliebt? Ganz einfach: Der Geschmack macht den Unterschied! Jeder von uns kennt Süßwaren, die irgendwie nicht so schmecken, wie man es erwartet. Metallische Noten, kaltes Gefühl auf der Zunge, leicht bitter. All das gibt es bei Maltit nicht!

Maltit schmeckt wie Zucker! Reiner Süßgeschmack wie Zucker, keine störenden Geschmacksnoten und eine eindrucksvolle Harmonie mit dem Eigengeschmack des Basisprodukts, beispielsweise Kakao und Milch in zuckerfreier Schokolade.

Mit Maltit gesüßte zuckerfreie Lebensmittel bleiben lange saftig und frisch und trocknen nicht so rasch aus, weil Maltit eine hygroskopische Wirkung zeigt. Damit erfolgt eine Anziehung von Feuchtigkeit aus der Luft, die Lebensmittel bleiben damit feucht und sind vor Austrocknung geschützt.

Der Brennwert von Maltit ist geringer als Zucker, folglich wird der menschliche Körper weniger stark belastet als durch Haushaltszucker. Der Blutzuckerspiegel unterliegt geringeren Schwankungen als beim Verzehr von Mono- und Disacchariden (Zucker). Die deutlich geringere glykämische Last ermöglicht es, zuckerfreie Lebensmittel für Diabetiker und diabetische Ernährung bzw. generell für Menschen, die zuckerfrei oder mit weniger Zucker leben möchten, zu verwenden. Den Vorgaben des Diätologen bzw. des Arztes ist auf jeden Fall zu folgen. Führe keine eigenmächtigen Experimente durch.

Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil von Maltit ist die Schonung der Zahnsubstanz. Es ist zahnschonend, bildet keine aggressiven Säuren im Mund und ist damit nicht kariesauslösend

Aufgrund seines relativ geringen Kohlehydratanteils ist Malit geeignet für LCHF und Low Carb Ernährung, ebenso wie Eryhtrit und Xylit (Birkenzucker).

Rechtliche Regelungen für zuckerfreie Produkte in der Europäischen Union

Grundlage für die Deklaration von zuckerfreien Produkten ist die Europäische Verordnung (EG) Nr. 1924/2006.

Enthalten Produkte keinen Zucker (Mono- oder Disaccaride) dürfen diese trotz ihres Energiegehalts als Zuckerfrei ausgezeichnet werden. Die maximal zulässige Obergrenze für zuckerfreie Produkte sind 1 Gramm Zucker pro 100 Gramm des Produkts.

Bis zu max. 5 Gramm Zucker dürfen Produkte enthalten, die als Zuckerarm bezeichnet werden.

Sowohl zuckerfreie wie auch zuckerarme Lebensmittel wie beispielsweise zuckerfreie Schokoladen, Pralinen, Keks oder Waffeln oder auch Aufstriche und Proteinriegel ohne Zuckerzusatz dürfen keinen Haushaltszucker in ihrer Rezeptur haben.

Enthalten diese Produkte zusätzlich von Natur aus Mono- oder Disaccaride (zB. aus Früchten), so dürfen sie als ohne Zuckerzusatz deklariert werden. Ein Zuckerzusatz ist aber auch hier explizit verboten. 

Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe gelten rechtlich als Süßungsmittel.  Sie werden in der Zutatenliste mit ihrer E-Nummer angeführt. Es lohnt sich als mündiger Konsument also immer der Blick auf die Zutatenliste sowie auf die Nährwertangaben.

Zuckeraustauschstoffe sind schwer verdaulich und können abführend wirken. Deshalb müssen Produkte mehr als zehn Prozent eines Zuckeraustauschstoffs den  Hinweis tragen: „Kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“. Zuckeraustauschstoffe dürfen unbegrenzt zugesetzt werden, es gibt keinen täglichen Maximalwert (API: Acceptable Daily Intake).

 

Maltit ist in der Europäischen läuft unter “Keine mengenmäßige Einschränkung” als Lebensmittel der höchsten Kategorie für Lebensmittelsicherheit.

Eigenschaften und Herstellung

Maltit hat die chemische Formel C12H24O11 und ein Gewicht von 344 g/mol. Die CAS-Nummer lautet 585-88-6 und dient der eindeutigen Erkennung und zur Unterscheidung von anderen Süßstoffen und Substanzen. Die CAS-Nummer (Chemical Abstract Service) besteht seit 1965 und vergibt weltweit die jeweiligen Nummern. Derzeit (Stand November 2021) sind rund 78 Millionen unterschiedliche Substanzen in dieser Datenbank registriert, täglich kommen rund 4.000 neue Einträge hinzu.

Die Ausgangsbasis für die Herstellung von Maltit ist Stärke, die im Normalfall aus Mais stammt. Aus Mais erzeugt man Maltose und daraus in weiterer Folge Maltit. Maltit wird insulinunabhängig verstoffwechselt. Vorsicht ist bei Maltitsirup geboten, der oft mit kurzkettigen Zuckermolekülen vermischt wird und daher Zucker enthält!

Maltit ist ein geruchloses, weißes Pulver und gut löslich in Wasser. Es löst sich klar auf und trübt das Wasser nicht.

Maltitol Struktur

Gesundheitliche Aspekte

Maltit Vor- und Nachteile zuckerfreies Süßungsmittel für zuckerfreie Schokolade

Du willst weniger Zucker zu Dir nehmen? Der Vorsatz ist da, vielleicht seit längerem, aber Du weißt nicht, wie Du mit der Umsetzung beginnen sollst? Es ist auch nicht einfach, da unser Gaumen auf Süß gepolt ist.

Ein Weg zu weniger Zucker ist der Austausch von Zucker durch Zuckerersatzstoffe. Vielen Menschen gelingt das leichter als komplett auf Süßes zu verzichten. Zuckerfreie Schokolade und Pralinen sowie zuckerarme Kekse und Waffeln sowie Proteinriegel und Aufstriche ohne Zuckerzusatz funktionieren gut. Man kann genießen, belohnt sich und muss trotzdem auf nichts verzichten.

Zuckerersatzstoffe ermöglichen Dir, die Kohlehydratzufuhr deutlich zu verringern. Übergewicht und Adipositas lassen sich besser in Schach halten, wenn Du abnehmen willst, unterstützen Dich Süßungsmittel dabei.

Wenn Du auf einer ketogenen Diät bis, behindern Süßigkeiten und Naschereien den Ketose-Stoffwechsel und damit Deine Abnehmeziele.

Warum schmeckt Maltit süß, ohne Zucker zu sein?

 

Ganz einfach. Maltit dockt an die gleichen Geschmacksrezeptoren der Zunge und des Gaumens an wie Zucker, wir schmecken Malitit daher süß – ohne dabei den Stoffwechsel so stark zu belasten wie Zucker es tut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.