Süße Rezepte ohne Zucker

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Immer informiert bleiben – Produktneuheiten und Rezepte

Wie mache ich einen zuckerfreien Kuchen, der sicher gelingt? Der schmeckt und keine Zitterpartie wird? Zuckerfrei Backen ist so eine Sache?

Wir haben die Antwort!

In unserer Backschule findest Du alltagstaugliche Rezepte zum Nachbacken.

Mit Bildern und genauen Rezeptangaben. Und vielen Tipps aus der Praxis.

Viel Spaß beim Mitmachen!

Werde Teil der Zuckerfrei Community und hole Dir unsere erprobten Backrezepte!

Zuckerfrei Backen. Das bedeutet in erster Linie, auf Industriezucker gänzlich zu verzichten.

Zucker ist weder gut noch schlecht, aber die Dosierung macht es. Unser Lebensstil bringt meistens ein zu viel an Zucker mit sich. Zuckerreduktion und ein bewusster Umgang mit Zucker ist das Gebot der Stunde. Ein moderner Lifestyle zeichnet sich durch gesunde Ernährung, Bewegung und Selbstreflexion aus.

Unser Backschule will Dir einfach Spaß vermitteln und zeigen, dass zuckerfreies Backen funktioniert. Manches ist ein wenig anders, aber keine Angst: Unsere Firmengründerin ist eine begeisterte Bäckerin und zeigt Dir Schritt für Schritt, wie die einzelnen Rezepte gehen. Mit Geling-Garantie, das gibt es nur hier in der Zuckerfrei Community im Zuckerfrei Store.

Mehr zum Thema Zucker und Ernährung findest Du in unserem Blogbeitrag.

Dort listen wir alle relevanten Informationen dazu auf:

  • Zucker und Müdigkeit
  • Heißhungerattacken
  • Das Auf und Ab des Blutzuckerspiegels
  • Zucker und die Bauchspeicheldrüse
  • Zuckerkrankheit, Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • Reduktion von Zucker
  • Alternativen zu Zucker
  • Zuckerfreie Ernährung

Unsere Backschule versteht sich als Vermittler. Wir wollen auf Zucker verzichten und trotzdem (oder gerade deshalb) genießen! Das Verlangen nach Zucker ist einerseits angeboren und andererseits antrainiert. Mit einigen einfachen Mitteln läßt sich die Gier nach Zucker wieder abtrainieren oder auf andere – gesündere – Produkte umlenken. Probier es aus!

Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten:

Variante 1- Kompletter Verzicht auf Zucker:

Wenn Du das machst, brauchst Du in erster Linie die richtigen Süßungsmittel – eine gute Auflistung über gängige Süßungsmittel haben wir im Blog für Dich aufbereitet. Weiters benötigen zuckerfreie Backwaren, zum Beispiel Germteig (Hefeteig) mehr Zeit zum Aufgehen.

Wichtig ist immer: die Teigtemperatur muss passen. Wenn Du kalte Zutaten verarbeitest, hilft das beste warme Backrohr zum Aufgehen nichts mehr! Also, Teigtemperatur beachten, dem Rezept folgen und unbedingt ein Backthermometer anschaffen.

Variante 2 – Zuckerreduktion:

Auch das funktioniert gut. Tausche einfach einen Teil des Zuckers durch ein backfähiges Süßungsmittel aus. Es bieten sich an: Isomalt, Maltit oder Erythrit. Genaueres findes Du hier dazu. Auch hier gilt: dem Teig mehr Zeit zum Aufgehen geben, Temperatur beachten (messen!), der Germ ein bisschen Zucker oder Honig zum Fressen geben – dann geht der Teig umso besser und schneller auf.

Achtung: Die Garzeit ist immer nur ein Richtwert. Den Garpunkt erwischt man vor allem am Anfang der Bäckerkarriere nur schwer. Ein etwas zu wenig gegangener Teig geht beim Backen im Rohr wunderbar auf; ist der Teig schon zu lange in der Gare, kommt es zur Übergare und der Teig fällt beim Backen (zumeist schon, wenn Du ihn ins Rohr stellst und dabei den Teig notgedrungen bewegst) zusammen.

Es gibt unzählige Bücher und Ratgeber die Lust am Zucker, wie man ihn reduziert oder ganz wegläßt. Ebenso werden alle möglichen Bücher über zuckerfreies Backen angeboten. Wir haben uns dazu entschieden, auf unserer website die Informationen weiterzugeben, die für uns wichtig sind. Wir sind keine Ernährungsexperten oder Ärzte, aber wir haben uns für die Blog-Artikel fachmännische Unterstützung geholt, um Euch fundierte Daten zur zuckerfreien oder zuckerarmen Ernährung zu geben.

Die Backrezepte sind ein guter Teil davon, die man gerne nachbacken kann, ohne Angst zu haben, dass etwas daneben geht. Es ist ja auch möglich, einen Probekuchen zu backen und zu verkosten, bevor der eigentliche Besuch ansteht.